Sehenswertes

Natureum - Das erste Naturmuseum Mecklenburgs

Natureum am Schloss Ludwigslust

fontaenenhaus3
© Stadt Ludwigslust

Erstes Naturmuseum in West-Mecklenburg 

Das „Natureum am Schloss Ludwigslust“ wurde am 21.03.2006 eröffnet und schließt damit einen weißen Fleck in der Museumslandschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Naturfoschende Gesellschaft
West - Mecklenburg e.V.
Schloßfreiheit 4 - 19288 Ludwigslust

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Kontakt: Uwe Jueg, Georgenhof 30 - 19288 Ludwigslust
Tel 03874 / 417889, E-Mail: uwejueg@googlemail.com

Zur Geschichte des Hauses
Das als Fontänenhaus errichtete Gebäude wurde wohl um 1747 - 1750 erbaut und ist somit das älteste Gebäude der Stadt Ludwigslust. Erbaut wurde es, um die hinter dem ehemaligen Jagdschloss liegenden Springbrunnen mit Wasser zu versorgen. Auch als Wohnraum für Hofbedienstete hat es gedient.

Viele Details der Geschichte dieses Hauses sind nach wie vor im Verborgenen. Vielleicht liegt die Ursache für die fehlenden Originaldokumente aber auch darin, dass das Fontänenhaus als funktionales Gebäude nicht im Mittelpunkt der Schlossanlage stand. Die auswertbare Literatur liefert in einigen Bereichen widersprüchliche Angaben, so liegen z. B. unterschiedliche Jahresangaben zum Bau des Fontänenhauses vor. Ebenso vielgestaltig sind die Informationen zu Anzahl und Material der Wasserbehälter im Dachgeschoss sowie zu den bespeisten Springbrunnen und Fontänen. Auch zum Baumeister gibt es unterschiedliche Ansichten. Neben Jean Laurant Legeay könnten auch A.W. Horst, Johann-Joachim Busch oder sogar Johann Friedrich Künnecke die Erbauer sein. Relativ genaue Informationen können zum architektonischen Wandel gegeben werden.

Publikationen: Vom Fontänenhaus zum Natureum
Den aktuellen Kenntnisstand zur wechselvollen Geschichte und kunsthistorischen Bedeutung des Fontänenhauses haben die Autoren Uwe Jueg, Sylvia Böttcher und Karl Hans Dommrich in der Publikation "Vom Fontänenhaus zum Natureum" aufgearbeitet und dargestellt. Zur Eröffnung des Natureums wird diese Publikation erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt und kann von Interessenten käuflich erworben werden.
 
Museumskonzept
Viele vorhandene naturwissenschaftliche Artefakte werden künftig hier aufbewahrt und für die naturwissenschaftliche Forschung bereitgehalten. Eine Dauerausstellung wird dem Besucher die Natur West-Mecklenburgs vorstellen und im Seminarraum kann Museumspädagogik angeboten werden.
 
Ausstellungen
Ausführliche Informationen zu den Dauerausstellungen und zu den Sonderausstellungen finden Sie direkt auf den Seiten des Natureums.