Zurück zur Listenansicht

16.04.2018

Reuterschule

DSC_0018
© Stadt Ludwigslust

Der Weg von der Grundschule zum Hort der „Fritz-Reuter-Schule“ soll für die Kinder dieser Schule sicherer werden. Dazu ist der Bildungsausschuss dem mehrfach von Elternvertretern und Schulkonferenzen geäußerten Wunsch gefolgt, die 2. Wasserstraße in Höhe der Schule ausschließlich für den Schulbetrieb nutzen zu wollen.

Gegenwärtig werden die Schüler von der Schule zum Sportplatz und zurück über die als öffentlichen Weg genutzte 2. Wasserstraße stets durch die Lehrer begleitet. Im Zusammenhang mit dem Dachausbau der Reuterschule werden ab dem nächsten Schuljahr zusätzlich die Hortkinder in dem Gebäude in der Kanalstr. 24 untergebracht und betreut. Auch diese müssen dann, wenn sie zwischen den Grundstücken wechseln wollen, von Lehrern begleitet werden.

Ziel ist, dass die Grundschüler und die Hortkinder ungehindert und vor allem unbegleitet zwischen den Gebäuden und den Außenanlagen wechseln können. Da es sich bei der 2. Wasserstraße, die beide Grundstücke voneinander trennt, um einen öffentlichen Weg handelt, ist dies jedoch nicht möglich. Die baulichen und örtlichen Gegebenheiten geben gegenwärtig nicht die nötigen Grundsicherheitsaspekte her.

Elternvertreter, Schulkonferenz und der Bildungsausschuss befürworten daher, die 2. Wasserstraße in Höhe der Reuterschule für den öffentlichen Verkehr zu schließen und ausschließlich für den Schul- und Hortbetrieb zu nutzen.

Für die Ludwigsluster würde das bedeuten, dass die 2. Wasserstraße von der Lindenstraße aus wie bisher bis zur Höhe der Sporthalle befahrbar wäre. Jedoch wäre es nicht mehr möglich, die Straße durchgängig von der Lindenstraße zur Kanalstraße zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu durchqueren. Fußgänger oder Radfahrer müssten einen Umweg von wenigen 100 m oder maximal 3 min über die Erste Wasserstraße oder die Seminarstraße in Kauf nehmen.

Der Bildungsausschuss der Stadt Ludwigslust möchte genau zu diesem Thema die Meinung der Ludwigsluster erfahren. Wie sehen Sie die Situation, was denken Sie?

Schreiben Sie uns, wir freuen uns über Ihre Aussagen zu dem Vorschlag.

Per Mail bitte an: stadtentwicklung@ludwigslust.de
oder per Post an: Stadt Ludwigslust, FB Stadtentwicklung, Schloßstr. 38, 19288 Ludwigslust