Zurück zur Listenansicht

08.06.2018

Mühlenstraße

Infoveranstaltung Mühlenstraße (1)
© Stadt Ludwigslust, SW

Bürgermeister Reinhard Mach hat eingeladen zur öffentlichen Informationsveranstaltung. Der Ausbau der Mühlenstraße in Techentin stand auf dem Programm. Was liegt also näher, als die Veranstaltung direkt vor Ort stattfinden zu lassen?

Die Anwohner der Mühlenstraße und interessierte Techentiner nahmen das Angebot gerne an. Danke an Frau Jahnke, die bei den hochsommerlichen Temperaturen ihren Carport für die Veranstaltung zur Verfügung stellte.

Bürgermeister Reinhard Mach forderte die Anwesenden auf: „Betrachten Sie diesen Termin als Workshop. Wir möchten, dass alles, was hier passieren soll, von Vernunft getragen ist.“ Ihm geht es darum, die Bürger und Anwohner mitzunehmen, wenn es um die Planungen für den Ausbau der Mühlenstraße geht. 315 Meter Straßenausbau ab Höhe des alten Bahndamms sind im Haushaltsplan der Stadt Ludwigslust verankert. Jetzt gilt es in den bevorstehenden Planungen, die Meinungen, Ideen und Sichtweisen der Anlieger kennen zu lernen.

Jens Gröger, Fachbereichsleiter bei der Stadt Ludwigslust, stellte die zentrale Frage: „Wieviel Straße brauchen Sie?“ Wünsche gibt es viele, Möglichkeiten auch. Umfassend, detailliert und verständlich informierte er die Anwesenden über die baulichen, normativen und rechtlichen Möglichkeiten, die sich beim Ausbau der Mühlenstraße ergeben. Da gibt es Fragen nach der Gliederung der Verkehrsfläche genauso zu beantworten, wie die optimale Gestaltung der Fahrbahn. Welche Bewegungsspielräume werden benötigt, welche Oberflächenbefestigung ist optimal, werden Parkflächen gewünscht, welche Nutzungsansprüche gilt es zu berücksichtigen? Fragen über Fragen, über die sich die Anwesenden verständigten. Die Hinweise werden nun in die Planungen mit aufgenommen.

Jens Gröger stellte in Aussicht, dass erste Planungsunterlagen und Kostenschätzungen voraussichtlich im III. Quartal 2018 vorgestellt werden können und die Stadt mit den Ausschreibungen dann hoffentlich im I. Quartal 2019 beginnen kann. Sylvia Wegener, Büro des Bürgermeisters, 30.05.2018