Zurück zur Listenansicht

13.07.2017

Alter Forsthof

DSC_0068
Kinder der Kita Johannes Gillhoff eroberten begeistert den Park © Stadt Ludwigslust

Der Park am Alten Forsthof, früher eher trist, durch das Figurenprojekt des Kunst- und Kulturvereins schon wesentlich aufgewertet, ist nun nach der Umgestaltung zu einem wahren Schmuckstück geworden. Überall gibt es etwas zu entdecken, überall trifft Kunst auf Spiel. Da gibt es ein Labyrinth aus einer Buchenhecke mit Sitz- und Liegepodesten, da gibt es in Anlehnung an die Grotte im Park eine kleine neue künstliche Ruine, ein Balancierpfad, eine Blättersitzgruppe.

Ein Riesensandkasten zieht die Kinder magisch an, Bänke, die der Fantasie des Künstlers Igor Korshun entspringen, laden zum Verweilen ein. Und nicht zuletzt ist es das Projekt des Kunstlehrers Frank Goohsen, der mit seinen Schülern drei Betonröhren bemalt und als Versteck bzw. als Rückzugsort gestaltet hat, das den Park zu etwas ganz Besonderem macht.

So wurde aus dem ehemals eher unscheinbaren Park nun ein Park für die Bürger der Stadt und für ihre Kinder. Hell und freundlich lädt er ein, dort zu entspannen, Freizeit zu genießen und ganz nebenbei jede Menge Kunst zu entdecken.

Die Umgestaltung des Parks wurde aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums finanziert. Die Kosten belaufen sich auf ca. 105.000 €, die zu 85 % aus dem LEADER-Fonds und zu 15 % mit Mitteln der Stadt Ludwigslust getragen wurden.

Doch nicht nur der Park zeigt sich in neuem Gewand, frisch renoviert erstrahlt auch der 1790 erbaute Alte Forsthof. Die Volkssolidarität Südwestmecklenburg wird das Haus gleich mehrfach nutzen und vor allem für Begegnungen öffnen. Ins Erdgeschoss zieht eine Tagespflege ein. Hier begleiten fachkundige Altenpfleger bis zu 21 Senioren durch den Tag. Erzählen. Kochen. Spielen. Den großen Park genießen. In der offenen, modernen Küche und mehreren Räumen mit Holzbalken soll es gemütlich und gesellig zugehen.

Gleich nebenan bietet der historische Saal Platz für Feiern, Konzerte und Sportkurse. Für Vereinstreffen, Seminare, Kurse und Sitzungen stehen weitere Räume verschiedener Größen offen. Ein Stockwerk darüber bekommt die Sozialstation ihre Zentrale. Von hier aus versorgen sie Pflegebedürftige und Senioren in Ludwigslust und Umgebung. Auch ein Teil der Verwaltung der VS wird hier Büros beziehen. Das Gebäude ist barrierefrei und mit einem Fahrstuhl ausgestattet.

Im Dezember vergangenen Jahres begannen die Umbauarbeiten. Die Finanzierung der Umbauarbeiten erfolgte u.a. mit Unterstützung der Deutschen Fernsehlotterie, die wegen des sozialen Engagements gleich 300.000 Euro beisteuert, und des Landesamts für Gesundheit und Soziales, das 100.000 Euro dazugibt.

Am Mittwoch, den 12. Juli nun fand die Übergabe des „SpielArt“- Parks und die Neueröffnung des Alten Forsthofes statt. Mitarbeiter der Volkssolidarität Südwestmecklenburg führten Besucher durch die Räume, bewirteten sie mit kleinen Leckereien, Tee und Kaffee. Kinder der städtischen Kindereinrichtungen eroberten den neuen Spielplatz und unterzogen ihn dem strengen Test der Kinder, den der Park mit Bravour bestanden hat. 

Wünschen wir dem Park und dem Alten Forsthof, dass viele Menschen den Weg hierher finden, dass Leben einkehrt und sich Menschen begegnen können. Sylvia Wegener, Büro des Bürgermeisters/ Juliane Fuchs Volkssolidarität