Zurück zur Listenansicht

03.01.2017

Rotarier

Rotarier
©

Das „Café der kulturellen Vielfalt“ hat sich mittlerweile etabliert. Einmal wöchentlich treffen sich dort Menschen, um sich kennen zu lernen, sich gegenseitig zu helfen und gemeinsam die Zeit zu verbringen. Menschen, die hier in Ludwigslust schon immer ihre Heimat haben und Menschen, die als Geflüchtete kamen und für die Ludwigslust erst eine Heimat werden soll.

Am 16.12. nun war das Café der Vielfalt wieder geöffnet, etwa 38 Leute kamen. Dieses Mal gab es einen ganz besonderen Höhepunkt: Mitglieder des Rotary Clubs Ludwigslust haben auf dem Barocken Weihnachtsmarkt Spenden für das Café der Vielfalt gesammelt. Die Spendenbereitschaft der Menschen war groß und so konnten an diesem Nachmittag Gelder in Höhe von 1.522 € an das Café der Vielfalt übergeben werden.

Was mit dem Geld geschieht, darüber berät jetzt der Kreis der Menschen, die sich ehrenamtlich um das Café kümmern. Aber eins ist auf alle Fälle sicher: das Geld wird gut investiert.

Ein Blick auf die Veranstaltung zeigt, wie einfach und auch wie schön es ist, Menschen verschiedener Kulturen zusammen zu bringen. An diesem Nachmittag sollte das gemeinsame Musizieren im Vordergrund stehen. Wiebke Schmal und Almut Nadolny brachten ihre Geigen mit, drei Gäste, die ihre Wurzeln in Afrika haben, ließen ihre Trommeln erklingen. So trafen unterschiedliche Kulturen direkt aufeinander und doch dauerte es nicht lange, bis in dieser ungewöhnlichen Zusammensetzung Weihnachtslieder gespielt wurden. Ein Gast nahm dazu seine Mundharmonika zur Hand und Pastor Lotz begleitete spontan auf der Gitarre. Schöner kann man Weihnachten gar nicht einläuten.

Das musikalische Zusammentreffen gibt es regelmäßig jeden Freitag ab 15. 00 Uhr – 18.00 Uhr. Wer also Lust hat … Instrumente eingepackt und mitgemacht.