Politik & Verwaltung

Ortsteile

Schönheit der Griesen Gegend

In den Ortsteilen erleben Sie die sog. „Griese Gegend“ von ihrer schönsten Seite. Anheimelnde Backstein- und Fachwerkhäuser bestimmen auch heute noch das Bild der Dörfer Westen Mecklenburgs. Typisch und ein beliebtes Fotomotiv der Urlauber sind auch die Klumphäuser, die Sie hier überall finden, jene niederdeutschen Hallenhäuser, deren Fachwerk mit braunschwarzen Raseneisensteinen ausgefüllt ist.

Ausgedehnte Kiefernwälder, sanfte Hügel, großflächige Wiesen und Äcker, träge dahinfließende Gräben und kleine Moore prägen diesen Landstrich. War es die graue Farbe des vorherrschenden Sandbodens oder die ungefärbten Leinenkleider der Tagelöhner, die dem Land ihren Namen gaben? Endgültig wird sich die Frage wohl nicht mehr beantworten lassen. Eines allerdings ist die Griese Gegend mit Sicherheit nicht: „grau“ wie das plattdeutsche Wort „gries“ in der Übersetzung bedeutet.