Ortsteile

Kummer

Ortsteil Kummer

  • Einwohner: ca. 528
  • Fläche: 1509 ha
  • Eingemeindung: 01.01.2005
  • Lage: ca. 7 km westlich von Ludwigslust, direkt an der Bundesstraße B5

Mäthus

  • Einwohner: 15
  • Lage: 2 km von Kummer

Der Sage nach stand vor mehr als 600 Jahren in der Nähe von Kummer eine Burg, in der die Belagerer der Burg Glaisin ein halbes Jahr hausten. Aus Ärger darüber, dass der Feldherr die Burg Glaisin nicht erobern konnte, nannte er den Ort „Kummer“. Wann die Burg Kummer erbaut und wieder zerstört wurde, konnte jedoch noch nicht festgestellt werden. Urkundlich erwähnt wurde Kummer erstmals im Jahre 1406. Der Name des Ortes Kummer kann auch von dem slawischen Wort „Komar“ abgeleitet werden, Komar bedeutet Mücke. Kummer wäre dann „Ort der Mücken“.

Prägender Faktor in der Griesen Gegend ist vorwiegend die Land- und Forstwirtschaft. Die Bewirtschaftung der Ackerflächen hinterließ eine unverwechselbare Dorfstruktur und eine reizvolle Kulturlandschaft.

Aber auch als Industriestandort hat sich Kummer in den vergangenen 100 Jahren etabliert. Überwiegend kleine und mittlere Unternehmen prägen die wirtschaftliche Seite des Ortes. Es entstanden Betriebe wie die Ziegelei, die Sägerei und die Molkerei. Etabliert haben sich Dienstleister in den Bereichen der Gastronomie, Landwirtschaft, Vermessung und Metallbau. 81 Bürger aus der Gemeinde arbeiten in den im Dorf ansässigen Betrieben, die insgesamt 118 Arbeitsplätze zur Verfügung stellen.

Kummer verfügt über eine Grundschule und eine Kindertagesstätte. Es gibt hier eine Freiwillige Feuerwehr und den Sportverein LSV Germania 04, der weit über die Landesgrenzen bekannt ist. Eine Gaststätte bietet den Einwohnern und Gästen ihre Dienste an.Ortstypisch sind gut gepflegte Häuser im Ortskern und die sich daran gruppierenden Büdnereien und Häuslereien. In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl der Häuser im Dorf saniert und es entstanden neue Wohngebiete. Einen wesentlichen Schwerpunkt bei der Neugestaltung des Ortes spielt eine ausgewogene Begrünung: neu angelegte Biotope, ein Trockenrasengebiet, eine Streuobstwiese und verschiedene Anpflanzungen im Ortsgebiet.

Traditionelle Höhepunkte wie die größte Lauf- und Wanderveranstaltung in der Griesen Gegend, der „Franz-Schwarz-Gedenklauf“, das Oster- und Oktoberfeuer, das Dorffest, Sportveranstaltungen, Fahrten der Volkssolidarität sowie das Sommerfest in der Kita tragen dazu bei, das Leben im Dorf immer attraktiver zu machen. Geplant und organisiert werden diese Feste von den Vereinen und Einwohnern des Dorfes.

Die Zukunft des Dorfes wird nicht nur darin liegen, als Schlafstätte zu dienen. Kummer bietet die Möglichkeit, dort zu leben, zu arbeiten und sich wohl zu fühlen.