Wirtschaft & Gewerbe

Wirtschaftsförderung

Ludwigslust – Eine Stadt zum... Leben ... Arbeiten ... Wohlfühlen ...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Wirtschaftsstandort Ludwigslust! Ludwigslust, einst verschlafene Residenz der mecklenburgischen Herzöge – heute eine aufblühende Stadt im Südwesten Mecklenburgs im Herzen des flächenmäßig größten Landkreises der Bundesrepublik, des Landkreises Ludwigslust - Parchim. Die Stadt wurde 2008 als "Wirtschaftsfreundlichste Kommune" des Landes Meckl.-Vorpommern ausgezeichnet.

Faktor TOP-Lage:
Die ausgesprochen gute geografische Lage gewährleistet eine optimale Erreichbarkeit. Ausgezeichnete Anbindungen an die Autobahnen A 24 und A 14, an die Bundesstraßen B 5, B 106 und B 191, an das Schienennetz direkt zwischen Hamburg und Berlin, an die Flughäfen Hamburg und Rostock-Laage sowie die Nähe zur Elde- Müritz-Wasserstraße prägen diesen Standortfaktor.

Faktor Einzelhandel:
Die Ludwigsluster Innenstadt verfügt über einen bunten Branchenmix im Einzelhandel. An der Hauptachse zwischen dem Ludwigsluster Schloß und dem an die Altstadt angrenzenden Einkaufszentrum bieten Filialisten und inhabergeführte Geschäfte, Cafes und Restaurants den Kunden zahlreiche Einkaufs- und Gastronomiemöglichkeiten. Ca 30.000 m2 Verkaufsfläche stehen in Ludwigslust zur Verfügung. Zwei regelmäßig stattfindende Wochenmärkte ziehen zusätzlich Kunden in die Stadt.

Faktor Wirtschaftsstandort:
Seit 1990 haben sich zalreiche Unternehmen der Nahrungswirtschaft, Bau- und Baustoffindustrie, Elektroindustrie des metallbearbeitenden Gewerbes in neuen Gewerbegebieten angesiedelt. Einige Firmen konnten mit Produktionserweiterungen ihren Standort festigen.

Die Zahl der versicherungspflichtigen Arbeitsplätze ist mit ca. 6.000 seit Jahren stabil. Das Kreiskrankenhaus, viele Behörden und Dienstleistungsunternehmen, wie das Binnenzollamt, das Amtsgericht und die ARGE bieten Arbeitsplätze. Über die Grenzen des Landes hinaus bekannt wurde Ludwigslust vor allem mit Spitzenprodukten im Maschinen-und Anlagenbau, mit Wurst- und Fleischprodukten und mit dem traditionellen Anbau von Sanddorn.

Faktor Tourismus:
Die Barockstadt Ludwigslust verfügt über kulturhistorische Sehenswürdigkeiten wie das Schloss, die Stadtkirche, mehrere Museen und den mit 120 ha Fläche größten Landschaftspark Mecklenburgs. Zahlreiche überregionale Veranstaltungen ziehen immer wieder tausende Besucher in die Stadt. Mit einer Bettenkapazität von fast 400 Betten in Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen ist die Stadt in der Lage, Veranstaltungsbesucher und Urlauber zu beherbergen.

Der Erlebnistourismus mit Kunst, Kultur und Natur ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Gut ausgebaute Radwege, wie der Elbe-Ostseeradwanderweg, führen immer mehr Radwandertouristen in die Stadt. Sportliche Möglichkeiten bieten eine Sporthalle, Tennisplätze und Fitnessstudios. Nur eine halbe Autostunde von Ludwigslust entfernt, finden Sie einen Golfplatz, eine Wasserskianlage oder Europas größten Snow-Fun-Park.

Faktor Wohnstandort:
Eigenheimbauern eröffnen sich in der Stadt eine Auswahl an Bauplätzen in ausgewiesenen Bebauungsgebieten. Es stehen Häuser zum Um- und Ausbau zur Verfügung, die im Sanierungsgebiet gefördert werden. Mietwohnungen in verschiedenen Lagen, Neu- und Altbau werden von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft und einer Wohnungsbaugenossenschaft angeboten. Für interessierte ältere Bürger stehen 4 Wohnanlagen in ruhiger zentrumsnaher Lage zur Verfügung. Zwei Alten-und Pflegeheime können in Anspruch genommen werden.

Faktor Bildungsstandort:
Ludwigslust ist ein attraktiver Schulstandort für die Region: Grund- und Realschulen, ein Gymnasium, Schulen für die berufliche Ausbildung, ein Fachgymnasium, eine Schule zur individuellen Lebensgestaltung, eine Förderschule, ein Seminar zur Ausbildung von Kranken- und Pflegepersonal, das Kirchliche Bildungswerk der ELLK sowie eine überregional erfolgreiche Kreismusikschule prägen den Ort.

 

Maßnahmen zur Wirtschaftsförderung der Stadt Ludwigslust

Die Stadtvertretung der Stadt Ludwigslust hat auf ihrer Sitzung am 23.10.2002 Maßnahmen zur kommunalen Wirtschaftsförderung in der Stadt Ludwigslust beschlossen:

 

  1. Die Stadt Ludwigslust fördert die Ansiedlung von Wirtschaftsunternehmen in der Stadt Ludwigslust durch die Veräußerung von erschlossenen und unerschlossenen Gewerbeflächen mit einem Preisnachlass bis zu 50% des Verkehrswertes.
  2. Der Hauptausschuss spricht eine Empfehlung zur Förderung in jedem Einzelfall aus. Die Entscheidung über die Höhe der Förderung wird entsprechend der Wertgrenzen der Hauptsatzung der Stadt Ludwigslust getroffen.
  3. Gefördert werden vorrangig Unternehmen des produzierenden Gewerbes und zukunftsorientierte Branchen im Sinne der Positivliste des Wirtschaftsministeriums des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Gefördert werden weiterhin Unternehmen, die über ihren eigenen Bedarf hinaus Ausbildungsplätze schaffen.
  4. In die Förderung werden Gewerbe- und Handwerksbetriebe der Stadt einbezogen, die sich vergrößern wollen und mehr Dauerarbeitsplätze schaffen.
  5. Die Möglichkeit der Flächenvergabe in Erbpacht oder in längerfristiger Verpachtung zu ermäßigten Bedingungen kann in Anwendung gebracht werden. Das gilt auch für die Vermietung für stadteigene Objekte.
  6. Die Entscheidung fällt im Hauptausschuss nach vorheriger Beratung im Ausschuss für Wirtschaft, Sport, Kultur und Tourismus.
  7. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung.

Förderprogramme des Landes und weitere Informationen

  • Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Landkreis Ludwigslust - Parchim mbH informiert über Fördermöglichkeiten hier >>> 
  • Landesregierung M-V hier >>>
    - alle Ministerien stellen sich vor
    - Aktuelle Themen, Termine, Veranstaltungen
  • Landesinformationssystem Mecklenburg - Vorpommern hier >>>
  • Invest in Mecklenburg - vorpommern GmbH Wirtschaftsförderung hier >>>
    Förderung für Existenzgründer, Behörden
  • Landesförderinstitut hier >>>
    Fragen zu Wohnungs-, Städtebau und Wirtschaftsförderung
  • Technologie-Beratungs Institut GmbH hier >>>
    Ihre Innovationen haben Zukunft!
    - Technologie- und Innovationsförderung
    - Absatz- und Exporthilfe
    - Beratung
    - Patent- und Lizenzfonds Mecklenburg - Vorpommern
  • Existenzgründer in M-V hier >>>

Ansprechpartner für den Bereich Wirtschaftsförderung

Ansprechpartner für Unternehmen und Investoren - umfassende Unterstützung bei der Realisierung von Ansiedlungsvorhaben – Engagement in der Stadtentwicklung - Umfassende Unterstützung der Unternehmer und Investoren bei der Suche nach Gewerbe-, Büro und Einzelhandelsflächen - kontinuierliche Kontaktpflege 

Stadt Ludwigslust
Wirtschaftsförderung, Schloßstr. 38, 19288 Ludwigslust
Tel.: 03874-526236, Fax.: 03874-5266236
E-Mail: wirtschaft@stadtludwigslust.de 

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Landkreis Ludwigslust-Parchim hier >>>
Lindenstraße 30 - 19288 Ludwigslust, Frau Berit Steinberg
Tel. 03874/62044-0 Fax 03874/62044-10
E-Mail: info@invest-swm.de



Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern

Beratung zur "Unternehmensnachfolge in MV" hier >>>

Kreishandwerkerschaft Westmecklenburg-Süd hier >>>
Lindenstraße 1 - 19288 Ludwigslust
Tel. 03874/47311 Fax 03874/47313
E-Mail: info@khs-hgn-lwl.de

Handwerkskammer Schwerin hier >>>
Friedensstraße 4a - 19053 Schwerin
Tel. 0385 / 7417-0

Handels- und Gewerbeverein Ludwigslust und Umgebung e.V hier >>>
Vorsitzender Torsten Hinrichs
Neustädter Straße 57 - 19288 Ludwigslust
Tel. 03874/ 28 551

IHK Industrie- und Handelskammer zu Schwerin hier >>>
Graf-Schack-Allee 12 - 19053 Schwerin
Tel. 0385/5103-0 Fax 0385/5103999
E-Mail: info@schwerin.ihk.de

Landesförderinstitut hier >>>
Besuchsadresse: Werkstraße 213 - 19061 Schwerin
Postanschrift: Postfach 160255 - 19092 Schwerin
Tel: 0385 6363-0; Fax: 0385 6363-1212
E-Mail: info@lfi-mv.de 

Technologie- und Beratungsinstitut hier >>>
Hagenower Str. 73 - 19061 Schwerin
Tel: (+49) 385 - 399 3 165, Fax: (+49) 385 - 399 3 164
E-Mail: info@tbi-mv.de

Unternehmerverband Norddeutschland hier >>>
Mecklenburg-Schwerin e.V.
Brunnenstr. 32, 19053 Schwerin
Tel. 0385 / 569333, Fax 0385 / 568501
E-Mail: info@uv-mecklenburg.de

Unternehmerverband West-Mecklenburg e.V. hier >>>
An der Söring 2, 19230 Hagenow
Tel. 0160 / 3113865
E-Mail: info@uv.westmecklenburg.de

LEADER-Projekte

Die Stadt Ludwigslust arbeitet aktiv mit anderen Vertretern der Region in der Lokalen Aktionsgruppe SüdWestMecklenburg mit.

Was ist LEADER ?

LEADER ist die Zusammenfassung der Anfangsbuchstaben von: Liason Entre Actions de Developpement de l´Economie Rurale und bedeutet auf Deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft.
Über das LEADER-Programm werden in Europa seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert. Ziel der Förderung ist die Unterstützung einer eigenständigen und nachhaltigen Regionalentwicklung.
In der Förderperiode 2007 - 2013 wird LEADER als querschnittsorientierter Schwerpunkt 4 in den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (kurz ELER) integriert.
Partner aus unterschiedlichen sozialökonomischen Bereichen der Region haben sich zu einer Lokalen Aktionsgruppe (LAG) zusammengeschlossen. Die LAG hat eine gebietsbezogene lokale Entwicklungsstrategie (GLES) erarbeitet, womit die Region wirtschaftlich vorangebracht werden soll.

Informationen zur Lokalen Aktionsgruppe SüdWestMecklenburg und Ihrer Geschäftsstelle beim Landkreis Ludwigslust-Parchim finden Sie hier >>>

LEADER-Projekte der Stadt Ludwigslust

  • Erstellung eines Marketingkonzepts für einen „Regionalen Museums- und Ausstellungsverbund Ludwigslust“, Entwicklung eines Logos, Erstellung Flyer in deutscher und englischer Sprache
  • Erstellung einer Machbarkeitsstudie zum Thema „Renaturierung der Oberen Rögnitz“
  • Multimediale Präsentation der Region Ludwigslust mit zwei Informationsterminals und Erstellung des Portals www.region-ludwigslust.de
  • Machbarkeitsstudie und digitale Präsentation zum Thema „Ludwigsluster Klassik-Leben und Arbeiten am Hofe zu Ludwigslust“ 
  • Erstellung und Umsetzung eines Ausstellungskonzeptes für die Johannes Gillhoff Stuv im Ludwigsluster Ortsteil Glaisin
  • Erstellung eines Maßnahmekonzepts „Natur- und Freizeitfläche am Forsthof Glaisin“
  • Erstellung einer Stadtführung in deutscher und englischer Sprache als Audioguide; Lieferung von zehn Audioguide-Geräten
  • Beteiligung an der Erstellung der Studie „Mobil vor Ort“
  • Erstellung  einer Marketing- und Verkehrsstrategie "Ludwigslust 2025"

In folgenden Informationsmaterialien ist die Stadt Ludwigslust über LEADER-Projekte beteiligt:

  • Wege übers Land – Die Ludwigsluster Tüffeltour
  • Zeit für eine Reise durch die Region: Bodendenmäler im Landkreis Ludwigslust
  • Zeit für eine Reise durch die Region: Parks und Gärten