Zurück zur Listenansicht

03.03.2022

Ludwigslust bekennt Farbe

Ein starkes Zeichen für den Frieden

2022-03-01 Friedenskundgebung SW (1)
© Stadt Ludwigslust SW

Gut 250 Menschen sind gestern Abend dem Aufruf zu einer Friedenskundgebung gefolgt. Mit Kerzen und blau-gelben Schildern und Fahnen bekundeten sie ihr „Nein“ zum Krieg mit der Ukraine.

Rolf Christiansen, Vorsitzender des Vereins Mahn- und Gedenkstätten war in Gedanken bei den Menschen in der Ukraine, die in dieser Zeit so viel Gewalt erleben müssen. Im Namen aller forderte er „Putin, ziehen Sie Ihre Truppen zurück!“ Christiansen betonte, „… solange es solche Kriege gibt, muss Demokratie wehrhaft sein.“

In einem stillen Marsch setzten sich die Anwesenden dann in Richtung Stadtkirche in Bewegung, um dort gemeinsam für den Frieden zu beten. Unter ihnen Alex, ein junger Mann aus der Ukraine, der in der Kirche über seine Gefühle sprach. Die Worte fielen ihm schwer: „Es ist alles so schrecklich.“ Und doch war er froh, dass so viele Menschen gekommen waren, ihre Solidarität zu bekunden.

„Dona nobis pacem“ –Mit diesem Lied brachte der Jugendchor der Kantorei den sehnlichsten Wunsch aller zum Ausdruck: „Gib uns Frieden“