Zurück zur Listenansicht

26.05.2021

Wohnen in der Helene-von-Bülow-Straße

Gröger
Fachbereichsleiter Jens Gröger ist fast täglich auf der Baustelle © Stadt Ludwigslust, SW

 

Die ersten Bauherren haben mit den Bauarbeiten an ihrem Eigenheim begonnen, andere stehen in den Startlöchern. Es geht vorwärts in dem künftigen Wohngebiet an der Helene-von Bülow-Straße. Im ersten von insgesamt vier Baufeldern sind bereits neun Grundstücke verkauft, andere sind vorgemerkt. Für die privaten Bauherren rückt der Wunsch nach einem eigenen Zuhause in greifbare Nähe.

Mit der Erschließung der Grundstücke hat die Stadt Ludwigslust bereits im vergangen Jahr begonnen: Strom, Wasser- und Abwasserleitungen wurden verlegt, Glasfaserkabel für schnelles Internet liegen bereit und für die Wärmeversorgung wird in diesem Wohngebiet auf Fernwärme gesetzt. Diese liefert das Heizkraftwerk in der Bauernallee. Mit der Erschließung der ersten Straßen im 1. Baufeld wurde im vergangenen Sommer begonnen, die Straßen für die anderen Baufelder werden ab Juli gebaut. Der endgültige Deckenschluss der Straßen erfolgt voraussichtlich 2023, wenn ca. 80 % der Häuser stehen.

„In der ersten Reihe zur Helene-von-Bülow–Straße wünschen wir uns eine geschlossene Bebauung mit zweigeschossigen Reihenhäusern“ berichtet der Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung, Herr Gröger. „Damit wollen wir erreichen, dass das Wohngebiet dem städtischen Charakter angepasst wird.“ Er weist darauf hin, dass die Flächen aktuell ausgeschrieben sind, um Investoren dafür zu gewinnen. Die Vermietung und/oder der Verkauf soll dann durch den Investor erfolgen.